Wie Sie Schwermetalle entgiften (lassen) können

Was sie außer der Entgiftung noch für Ihre Gesundheit tun können

Wiedergewonnene Vitalität nach der sicheren Amalgam-Entfernung (© Antonioguillem - Fotolia.com)
Neue Energie nach der sicheren Amalgam-Entfernung

Viele Patienten fragen, ob sie nach der Amalgam-Entfernung eine Entgiftung durchführen lassen sollen. Und wenn ja: Wie und womit? Eine weitere häufige Frage ist, ob eine Entgiftung auch noch Jahre nach der Amalgam-Entfernung durchgeführt werden kann.

 

Manche Patienten fragen auch, ob man schon vor der Amalgam-Entfernung mit der Entgiftung beginnen kann. Die Antworten auf diese Fragen finden Sie auf dieser Seite.

 

Es geht aber um noch mehr als "nur" um Entgiftung. Durch die Schwermetall-Belastung ist Ihr Körper in vielerlei Hinsicht geschwächt und muss deshalb wieder gestärkt werden, damit Sie zu Ihrer "alten Form" zurückfinden.

 


Antworten auf drei häufige Fragen zur Entgiftung

Muss ich überhaupt eine Entgiftung machen lassen?

 

Viele Patienten fühlen sich schon nach der sicheren Amalgam-Entfernung deutlich besser. Weil die Quecksilber-Belastung aus dem Mund ausbleibt,

  • verbessert sich der Sauerstoff-Transport im Blut (weniger Müdigkeit)
  • wird die ATP-Synthese in den Zellen angekurbelt (mehr Energie)
  • reduzieren sich die Candida-Pilze im Darm (geringere Leberbelastung, weniger Kopfschmerzen)
  • vermindert sich die Elektrosmog-Belastung des Gehirns
  • kann die körpereigene Entgiftung wieder besser arbeiten.

Es hängt von Ihrem persönlichen Wohlbefinden ab, ob Sie eine Entgiftung machen (lassen) möchten. Sie sollten auf jeden Fall die hier beschriebenen Maßnahmen zur Verbesserung Ihrer Gesundheit anwenden.

 

Kann ich schon vor der Amalgam-Entfernung entgiften?

 

Solange Sie noch Amalgam im Mund haben, gelangt jeden Tag Quecksilber aus den Füllungen in Ihren Körper.

 

Es macht wenig Sinn, schon vor der Amalgam-Entfernung zu entgiften, weil ständig neues Quecksilber nachkommt.

 

Statt dessen sollten Sie jetzt schon alles tun, um die Quecksilber-Belastung aus den Füllungen so gering wie möglich zu halten und Ihren Körper so zu stärken, dass er mit der Quecksilber-Belastung besser umgehen kann.

 

Tipps dazu finden Sie in meinem kostenlosen Ratgeber und auf den folgenden Seiten.

 

Kann ich auch Jahre nach der Amalgam-Entfernung entgiften?

 

Ja, das ist möglich. Quecksilber kann vom Organismus nur sehr schwer entgiftet werden, weshalb es Jahre und Jahrzehnte im Körper bleibt.

 

Wenn bei Ihnen Amalgam ohne Schutzmaßnahmen entfernt wurde, müssen Sie von einer hohen Quecksilber-Belastung ausgehen.

 

Sie können auch noch Jahre später Ihren Körper durch eine Entgiftung und weitere Maßnahmen zur Verbesserung des Stoffwechsels entlasten und Ihre Gesundheit verbessern.

 

Lesen Sie dazu die Informationen und Tipps auf dieser und den folgenden Seiten.

 


Die vier Entgiftungswege unseres Körpers

Entgiftung über die Leber und den Stuhlgang

Entgiftung über Leber und Darm (© La Gorda - Fotolia.com)

Ein Großteil der Entgiftung erfolgt über die Leber und den Stuhlgang. Sie kann durch leberstärkende Medikamente gefördert werden. Bei Nierenschäden müssen Methoden angewandt werden, die über die Leber entgiften.

 

Entgiftung über Nieren und Urin

Entgiftung über Nieren und Urin (@ La Gorda - Fotolia.com)

Viele Entgiftungsmethoden laufen über die Nieren und den Urin. Wenn Nierenschäden vorliegen (was bei Amalgampatienten oft der Fall ist), müssen die anderen Entgiftungswege gewählt werden.

 


Entgiftung über die Lunge durch Abatmen

Entgiftung über die Lunge (© La Gorda - Fotolia.com)

Leicht flüchtige Gifte wie das Quecksilber können auch durch die Atmung über die Lunge ausgeschieden werden. Sie können die Quecksilber-Ausscheidung über die Lunge durch bestimmte Atemtechniken oder Ausdauersport fördern.

 

Entgiftung über die Haut durch Schwitzen

Entgiftung über die Haut durch Schwitzen (© La Gorda - Fotolia.com)

Die Haut ist ein sehr großes und wichtiges Ausscheidungsorgan für Gifte. Jegliches Schwitzen ist gut und dient der Entgiftung! Entweder durch Sport, durch warme Bäder oder durch eine spezielle Art der Sauna - die sog. Infrarot-Kabine.

 


Selber entgiften und Entgiftung durch einen Therapeuten

Maßnahmen, die Sie selbst durchführen können

Tipps zur selbst durchgeführten Entgiftung

Sie können selbst sehr viel zur Entgiftung Ihres Körpers beitragen. Was Sie dafür alles machen können, erfahren Sie auf der Seite Selber entgiften.

Entgiftung durch einen Therapeuten

Welche Methoden der professionellen Entgiftung gibt es?

Es gibt viele Entgiftungsmethoden, die von Therapeuten angeboten werden. Welche davon nützlich sind, erfahren Sie auf der Seite Entgiftung durch Therapeuten.


Wie Sie Ihre Gesundheit, Vitalität und Energie wiedererlangen

Ebenso wichtig wie die Entgiftung sind weitere Maßnahmen, die Ihre Gesundheit wiederherstellen und die Ihnen Ihre Vitalität und Energie zurückgeben. Warum? Durch die chronische Belastung mit Quecksilber und anderen Schwermetallen haben Ihr Körper und Ihre Psyche in vielerlei Hinsicht gelitten:

 

  • Durch die Pilz-Besiedlung des Darmes wurde die Nährstoffaufnahme blockiert, was in vielen Fällen zu einem Mangel an Vitaminen, Spurenelementen und Mineralien geführt hat.
  • Der pH-Wert des Körpers liegt meist weit im sauren Bereich, was körperlichen Beschwerden und Energiemangel führt.
  • Die Sorgen und Ängste wegen der durch Quecksilber ausgelösten Symptome und Krankheiten dominieren das Denken und rauben Zeit und Energie für andere wichtige Dinge.

 

Deshalb müssen Sie außer der Entgiftung auch dafür sorgen, dass Ihr Körper wieder ausreichend mit Vitaminen, Spurenelementen und Mineralien versorgt wird.

 

Sie müssen die gestörte Darmflora (die "guten" Bakterien im Darm) wieder in Ordnung bringen. Sie müssen den pH-Wert Ihres Körpers wieder in den basischen Bereich bringen.

 

Manche Patienten müssen auch lernen, ihre Energie und Aufmerksamkeit wieder auf andere Dinge als ihre Krankheit zu lenken.

 

Wie können Sie Ihren Körper selbst entgiften?

Mit welchen Maßnahmen kann ich selbst zur Entgiftung meines Körpers beitragen?

Welche Möglichkeiten gibt es ?

Die Antworten gibt´s auf der folgenden Seite!